Für ihre Reihe "Breaking Gender Barriers" hat die Initiative tamilischer Studierende Aachen (ITSA) uns um einen Beitrag dazu gegeben. Passend zum Pride Month sprechen wir über Geschlecht, Gender und Sexualität und geben einen kurzen Überblick. 
Zum Nachlesen: D
eboparna Poddar (2020): Sexuality in Hinduism: How Kama turned into a taboo. True Hinduism accepts the pleasure in life. https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/2631831819849363. 
P. Chandrasekar & P. Gurusamy (2019): Role of Hinduism in Creating Awareness About Sex and Its Related Functions In: Journal of Psychosexual Health1(2) 114–116.
https://journals.sagepub.com/doi/pdf/10.1177/2631831819849363. 
BBC (2021): Sexual relationships
https://www.bbc.co.uk/bitesize/guides/zmct92p/revision/4> 
The Genderbread Person
https://www.genderbread.org/ 
Deutsches Queer Lexikon
https://queer-lexikon.net/
Im Buch "Generation Beziehungsunfähig" vom Kolumnisten Michael Nast geht es um das Lebensgefühl und den Lifestyle einer ganzen Generation. In dieser Folge gucken wir uns an, warum unsere Generation an tamilischen Diaspora-Kids auch beziehungsunfähig ist oder warum auch nicht. Welchen Einfluss haben unsere Eltern darauf? Welche die Pubertät? Welche die Popkultur? Und wie sehen und sahen unsere eigenen Erwartungen an Partner:innen aus? 
Zum Nachlesen: 
Joanna Warda 2016: Post-Internet Romance. Die Transformation der Liebesmythologien der Gegenwart. Post-Internet Romance. Today’s Transformation of Romantic Mythology. Humbold Universität: Berlin. 
Michael Nast 2020: Generation Beziehungsunfähig. Podcast Eva Hausbacher • Elisabeth KlausRalph Poole • Ulrike BrandlIngrid Schmutzhart (Hrsg.) 2012: Geschlechtergleichheit oder Recht auf kulturelle Differenz? Springer Verlag: Heidelberg. 
Franz Rupert 2019: Liebe, Lust und Trauma. Auf dem Weg zur gesunden sexuellen Identität. Kösel Verlag: München. 
Joan Shapiro & Lee Kroeger 2007: Is life just a romantic novel? The relationship between attitudes about intimate relationships and the popular media. In: The American Journal of Family Therapy: 19, 3. 
Helmut Johnson 2008: Bindungsstörungen Material zur Systemischen Arbeit in Erziehung und Betreuung. Institut Johnson: Netphen.
Breaking the Cycle
TW: Psychische und physische Gewalt
In dieser Folge sprechen wir über Hürden, die Tamil_innen unserer Generation beim Aufwachsen möglicherweise hatten. Wir teilen einige unserer Erfahrungen, die wir im Nachhinein als psychisch belastend empfanden. Außerdem geht es um Risiken und Möglichkeiten zum Schutz unserer mentalen Gesundheit.
Zum Nachlesen:
Filsinger, Dieter. 2011: „Integration von Familien mit Migrationshintergrund“. In: Fischer, Veronika und Springer, Monika (Hg):Handbuch Migration und Familie. Schwalbach: WOCHENSCHAU Verlag, S,49-67.
Gap, Patrizia. 2007: Konflikte zwischen den Generationen? Familiäre Beziehungen in Migrationsfamilien. In: Weiss, Hilde (Hg).2007: Leben in zwei Kulturen. Zur sozialen Integration ausländischer Jugendlicher der zweiten Generation. Wiesbaden: Der VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.
Hämming, Oliver 2000: Zwischen zwei Kulturen, Spannungen, Konflikte und ihre Bewältigung bei der zweiten Ausländergeneration. Opladen: Leske+Buderich
Lanfranchi, Andrea. 2004: Migration und Integration - Gestaltung von Übergängen. In: J. Radice von Wogau, H. Eimmermacher, & A. Lanfranchi (Hg.): Therapie und 33 Beratung von Migranten. Systemisch-interkulturell denken und handeln (S.13-30). Weinheim: Beltz PVU.
Nauck, Bernhard 2004: Soziales Kapitel, intergenerative Transmission und interethnischer Kontakt in Migrantenfamilien. In: Merkens, Hans & Zinnecker, Jürgen (Hg.): Jahrbuch Jugendforschung. 4. Auflage. Wiesbaden: Verlag für Sozialwissenschaften: 18-49.
Six-Hohenbalken, Maria und Toŝić, Jelena (Hrg.) 2009: Anthropologie der Migration. Theoretische Grundlagen und interdisziplinäre Aspekte. Wien: Facultas Verlags-und Buchhandels AG.
Krieg, Flucht & Migration
Kennt ihre die Flucht-Stories eurer Eltern? Wie ausführlich habt ihr mit euren Eltern schon über ihre Zeit in Sri Lanka und die Zeit in Deutschland gesprochen, bevor es uns überhaupt gab?
In dieser Folge erzählen zwei Mütter und ein Vater über einige ihrer Erfahrungen im Krieg und von ihrer Anfangszeit in einem fremden Land nach der Flucht. Wir reden darüber, welche möglichen psychischen Folgen das für unsere Eltern haben kann und wie wir über solche Themen mit ihnen ins Gespräch kommen können. Dafür haben wir uns auch Unterstützung von der Psychotherapeutin Rammiya Loganathan geholt.
Zum Nachlesen:
Buchs M.K. (1998): Tamilische Frauen in der Schweizer Geburtshilfe. Eine Handlungsorientierte Studie zur Prävention pathologischer Schwangerschafts- und Geburtsverläufe mit Berücksichtigung kulturspezifischer Ressourcen. Bern. Institut für Ethnologie der Universität Bern.
Bundesamt für Flüchtlinge (2001): Sri Lanka. Frau und Familie. Bern-Wabern: Regio Desk/ Islamische Staaten II.
Efionayi, D./Moret, J./, Stants, F. (2007): Die srilankische Diaspora in der Schweiz. Bern: Bundesamt für Migration (BFM).
Gap, P. (2007): Konflikte zwischen den Generationen? Familiäre Beziehungen in Migrantenfamilien. In: Weiss, H. (Hrg). 2007: Leben in zwei Kulturen. Zur sozialen Integration ausländischer Jugendlicher der zweiten Generation. Wiesbaden: Der VS Verlag für Sozialwissenschaften/GWV Fachverlage GmbH.
Q&A und Recap
In dieser Folge sprechen wir über eure Fragen zu uns und unseren bisherigen Themen.
Es geht u.a. darum, warum unser Podcast Acca Pillai heißt, ob unsere Eltern in einer Blase leben und wie eine arrangierte Ehe auch gut laufen kann.
Folgt uns auf Instagram: @acca.pillai
Schreibt uns ne Mail: acca.pillai@posteo.de​​​​​​​
Tamilische Musik
In dieser Folge hören wir uns verschiedene Arten von tamilischer Musik an und sprechen über deren Hintergründe. Außerdem stellen wir euch ein paar tamilische Musiker_innen aus der Diaspora vor.
Zum Nachlesen:
Baskran, Theodore (2014): Music for the Masses. Film Songs of Tamil Nadu. In: Economic and political Weekly 26 (11/12), S. 755-758).
Ramaswamy, Vijaya  (1993): Women and Farm Work in tamil folk songs. In: Social Scientist, Vol21 No9/11, S. 113-129.
Lakshmi Subramanian und Lakshmi Subramaniam (2004): Contesting the classical: The Tamil Isai Iyakkam and the Politcs of Custodianship. In: Asian Journal of Social Science Vol 32, No 1, S. 66-90.
Pavel Hons: Tamil dalit art and Identity: What to Do with the drum? In: South Asian Research Vol 38(2), S. 140-155.
Jindasa, Manoj 2016: Psychological and Philosophical readings of the Spectatorship of Bollywood and Indian Tamil Film in Sri Lanka. In: Journalism and Mass Communication 6 (4), S. 201-212
Dickey, Sara (1993): Cinema and the urban poor in South India. Cambridge, Cambridge University Press.
Eriyanto, Eriyanto und Tambunan, Anton Sujarwo (2018): Indie Music Counterculture towards Pop Music Domination (A Literature Review). In: Tambunan 2, S. 267-279.​​​​​​​
Kastensystem
Woher kommt das Kastensystem? Das Kastensystem ist bis heute noch relevant, weil es bis in vielen Familien tief verankert ist und einen sehr hohen Stellenwert hat.
Wir diskutieren in unserer nächsten Folge darüber, ob es tatsächlich etwas tamilisches ist und inwieweit es mit Religion verbunden ist. Und natürlich bringen wir wieder unsere Meinung zu dem Thema ein.
Zum Nachlesen:
Kirfel, Willibald 1995: Die Vorgeschichtlich Besiedlung Indien und seine kulturellen Parallelen zum alten Mittelmeerraum.In: Saeculum Band 6: Heft JG.
J. Jolly 1869: Beiträge zur indischen Rechtsgeschichte. In: Zeitschrift der deutschen Morgenländischen Gesellschaft Vol. No.3.​​​​​​​
Arrangierte Ehe bei Tamil_innen
Für viele Tamil_innen ist es üblich, in den 20ern mit der Partnersuche zu beginnen. Oft haben die Eltern dabei ihr Finger im Spiel und suchen Potentielle Partner_innen für ihre Kinder. In dieser Folge schauen wir uns an, nach welchen Kriterien das geschieht.
Zum Nachlesen:
Sidharhan Maunaguru: Marriying for a Future: Transnational Sri lankan Tamil Marriages in the Shadow of War. In: University Of Washington Press: 2019
Panjangam
Interview mit Vijayakumar P.​​​​​​​
Tamilische Hochzeitszeremonie
Wenn wir als Gast bei einer tamilischen Hochzeit eingeladen sind, bekommen wir nicht immer mit, was vorne passiert. Meistens stehen so viele Menschen vorne, das wir dazu gar keine Chance haben. Viele kennen einige Abläufe der Rituale, aber was bedeuten diese wirklich? Was ist daran tamilisch? Wo liegen die Ursprünge der Rituale ? Damit beschäftigen wir uns in dieser Folge. 
Zum Nachlesen: 
Sidharhan Maunaguru: Marriying for a Future: Transnational Sri lankan Tamil Marriages in the Shadow of War. In: University Of Washington Press: 2019. 
M. Manugere, Robert Sibarani, Ikhwanddi Nasuton, M. Takari: Local Wisdom in Hindu Tamil Ethnic Wedding Tradition in Medan.  In: International Journal of Humanities & Soc. Sciences: Vol. 5, Issues: 7. July: 2017. 
Wir stellen uns vor
வணக்கம் & Hallöchen zusammen! Wir sind Mac & Abby und das ist unser Podcast Acca Pillai. Hier sprechen wir über alle Themen rund um's Tamil-Sein. In dieser Folge stellen wir uns kurz vor und erzählen euch, was uns bei diesem Projekt wichtig ist. Wenn ihr neugierig geworden seid und Bock auf mehr habt, folgt uns auf Insta. Da halten wir euch auf dem Laufenden und möchten uns mit euch austauschen. Schreibt uns gerne eure Gedanken, Fragen und Anregungen. Instagram: @acca.pillai E-Mail: acca.pillai@posteo.de An dieser Stelle wollen wir uns noch bei ein paar lieben Menschen bedanken: Keshi und Lisa, danke für die Umsetzung des Logos. Mega geil, wir sind richtig happy! Olli und Chen, danke für's Stimmen-Leihen! Dhiyyagschi und Aaran, danke für's super knuffig Acca Pillai einsprechen!
Back to Top